Category Archives: Salafismus in Deutschland

Kostümierter Ermittler als Zeuge

Düsseldorf: Nach der dreiwöchigen Sommerpause nahm der Salafisten-Prozess keinen guten Start. Ein als Zeuge geladener LKA-Ermittler erschien mit Perücke und falschem Bart. Daraufhin kündigte der Bonner Strafverteidiger Carsten Rubarth an, demnächst im Karnevalskostüm zu erscheinen. In der Sache gab es jedoch nichts Neues.

Read More

Demonstration vor dem „Salafisten-Imbiss“

Hagen: Mehr als 100 Pro NRW-Anhänger demonstrierten am Sonntag vor dem als „Salafisten-Imbiss“ bezeichneten Bahnhofsgrill. Rund 40 linke Gegendemonstranten wurden von der Polizei auf Distanz gehalten. Nachdem sich Pro NRW-Vize Dominik Roeseler mit einer Mohammed-Karikatur zeigte, wurde er von Muslimen als „Hurensohn“ beschimpft.

Read More

CDU protestiert gegen Salafisten

Dortmund: Als Protest gegen die Koran-Verteilung der Salafisten verteilte die CDU am Samstag mehrere hundert Exemplare des Grundgesetzes. Erstmals nahm auch ein SPD-Mitglied an der Aktion teil. Zu den Vorgängen um den „Salafisten-Imbiss“ in Hagen sagte der Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann, hier sei eine enge Zusammenarbeit zwischen Ordnungsamt und Polizei notwendig.

Read More

„Salafisten-Bürger“ darf weiter verkauft werden

Hagen: Eine Nachfrage von metropolico beim Ordnungsamt zur Zuverlässigkeit des von der Bild-Zeitung als „Salafisten-Imbiss“ bezeichneten Bahnhofsgrills blieb bislang unbeantwortet. Und während sich die Behörden passiv präsentieren, werden andere aktiv: Am Sonntag will Pro NRW vor dem Grill demonstrieren. Die linksextreme Antifa ruft inzwischen zur Gegenkundgebung auf.

Read More

Aufregung um den „Salafisten-Bürger“

Hagen: Letzte Woche warb ein muslimischer Bahnhofsgrill auf seiner Facebook-Seite damit, auch landesweit bekannte Salafisten zu bewirten. Das brachte den Imbiss-Besitzern mediale Aufmerksamkeit. Danach sprachen diese von „Medienmanipulation“, warben aber mit dem „Salafisten-Bürger“. Der Protest der Politik ist überschaubar, lediglich Pro NRW kündigte für Sonntag eine Demonstration an.

Read More

Sven Lau spottet über Medien und Polizei

Mönchengladbach/Wuppertal: Nachdem metropolico am Freitag darüber berichtet hatte, dass noch immer nicht über eine mögliche Anklage gegen die selbsternannte „Scharia-Polizei“ entschieden ist, machte sich deren damaliger Anführer Sven Lau im Internet darüber lustig. Einer seiner Anhänger verhöhnte die deutschen Strafverfolgungsbehörden danach als „Lutscher“.

Read More

Noch keine Entscheidung zur „Scharia-Polizei“

Wuppertal: Zehn Monate nach deren Auftritt ist noch immer nicht entschieden, ob gegen die selbsternannten „Scharia-Polizisten“ um Sven Lau Anklage erhoben wird. Jetzt warnt der AfD-Politiker Jürgen Antoni davor, dass weitere Verzögerungen im Umgang mit dieser Angelegenheit dem Ansehen des Rechtsstaats schaden würden.

Read More

„Ich wollte viele Frauen haben“

Düsseldorf: Am Mittwoch begann vor dem Oberlandesgericht der Prozess gegen Nezet-Alija S. Dem Mülheimer Salafisten wird vorgeworfen, in Syrien für die Terror-Organisation IS gekämpft zu haben. Der 22-Jährige sagte, dass er „ein Held sein, groß rauskommen und viele Frauen haben“ wollte.

Read More

Gefängnis für den „Hetzer aus dem Sauerland“

Solingen: Fast alle Salafisten, die am 1. Mai 2012 Polizisten brutal mit Steinen und Stangen angegriffen haben, bekamen dafür nur milde Haftstrafen, die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Auch Hasan K., dem Fahnder enge Kontakte zur Terror-Organisation IS nachsagen, blieb mehr als drei Jahre auf freiem Fuß.

Read More

Deutsche Opfer stammen vom Niederrhein

Korschenbroich/Willich: Auch das zweite deutsche Opfer, das bei dem Terror-Anschlag am Freitag im tunesischen Sousse getötet wurde, stammt vom Niederrhein. Es soll sich um eine 78-jährige Frau handeln. Der deutsche Jihadist Abu Hamza al-Almani kündigte bereits weitere Anschläge auf westliche Touristen an.

Read More