Alp Mar: In unserer Zeit muss, wer am Zeitgeschehen interessiert ist, entweder ins Biedermeier verfallen, sich erschrocken ins Private zurückziehen. Oder er muss verzweifeln.

Biedermeier oder Verweiflung (Bild: Nude Man and Grief; martin; Rechte: CC BY ND 2.0-Lizenz, Original: siehe Link)
Biedermeier oder Verzweiflung (Bild: Nude Man and Grief; martin; Rechte: CC BY ND 2.0-Lizenz, Original: siehe Link)

Es dürfte wohl klar sein, dass unserer Regierung und dem Rattenschwanz an regimetreuen Claqueuren die Anhänger der ersten Variante am liebsten sind, denn die Teilhabe des Volkes an politischen Entscheidungen ist ihnen eher lästig. Den Einen aus sozialkreationistischem Machtkalkül und undemokratischer Gesinnung, den Anderen aus purer  Arroganz, nach dem Motto, das Volk ist ohnehin zu dumm und muss erzogen und gelenkt werden.

Heuchler

Wir mussten erfahren, dass unlängst in Brüssel Menschen Leben oder Gesundheit einbüßen mussten, weil die Behörden nicht nur geschlampt, sondern deutliche Hinweise und Warnungen im Vorfeld klar ignoriert hatten. Wir durften erfahren, dass auch nach den Anschlägen in Brüssel die Gefahr angeblich weniger vom Islam und von Millionen, mit staatlicher Hilfe eingeschleusten Muslimen ausgeht, sondern von „Hooligans“, die eine offizielle Trauerkundgebung störten.

Mal ganz ehrlich! Diese „Hooligans“ wollten der anwesenden Betroffenheits- Chargerie, bestehend aus Politiker und anderen Wichtigtuern, einfach nur sagen, dass sie deren Heuchelei schlicht unerträglich finden und ich denke, dass sie damit in positiver Hinsicht den Nerv einer wachsenden Mehrheit getroffen haben. Betroffene Minen werden Europa nicht vor importiertem Chaos aus den kaputten, vom Islam zu Grunde gerichteten Regionen dieser Welt schützen, sondern nur geschlossene und bewachte Außengrenzen Europas und der unbedingte Wille zum kulturellen Selbsterhalt.

Noch Saft und Kraft

Die, ob der stattfindenden Invasion völlig überforderten Länder Westeuropas sind nicht mehr in der Lage, alle „Gefährder“ und radikal islamischen „Zellen“, die sich bereits in unseren Ländern festgesetzt haben, zu beobachten, geschweige denn zu kontrollieren. Wozu die Behörden durchaus noch in der Lage sind ist, besorgte Bürger zu tyrannisieren.

Dies musste ein belgischer Sportlehrer erfahren. Ein Freund des Sportlehrers, selbst Schullehrer, berichtete entsetzt, dass zahlreiche muslimische Schüler an seiner Bildungseinrichtung die jüngsten Anschläge in Brüssel frenetisch bejubelten und auf den Tischen tanzten, worüber zu berichten sich unsere verlogene Propaganda-Presse aus strategischen Gründen übrigens vornehm enthielt.

Der besagte Sportlehrer ärgerte sich über diese unglaublichen Vorgänge so sehr, dass er den Fehler beging, seinem Unmut via Facebook Luft zu machen. Dies wiederum hatte eine polizeiliche Hausdurchsuchung beim Sportlehrer zur Folge, zuzüglich anschließender mündlicher Warnung,  künftig von öffentlichen asyl- und islamkritischen Äußerungen Abstand zu nehmen. Ja- dazu findet sogar ein bereits am Abgrund stehender Staat noch Saft und Kraft.

Mit links in den Abgrund

Passend hierzu auch eine Umfrage unter Muslimen in Großbritannien, die erneut zum Vorschein bringt, dass muslimische Masseneinwanderung nur eines voranbringt, nämlich die Islamisierung ganz Europas. Laut dem Labour- Abgeordneten Trevor Phillips fordert jeder dritte Muslim in Großbritannien die Einführung der Bigamie. Zudem „akzeptiere die Mehrheit weder unser Rechtssystem, noch unsere Werte und Einstellungen“, so der Abgeordnete Phillips. 23 Prozent würden sogar „die sofortige Einführung der Scharia“ fordern. Auch sei die Auffassung weit verbreitet, dass nichtmuslimische Mädchen quasi Freiwild seien und als Sexualobjekte behandelt werden dürften. Die Mehrheit der britischen Muslime fordere auch die Inhaftierung und shariagerechte Bestrafung von Homosexuellen, sowie Musik-, Alkohol und Schweinefleischverbot.

Nicht nur gewisse britische Soziologen und unheilbar bornierte Linke erklären die alarmierenden Umfragewerte damit, dass besagte Umfragen überwiegend in Milieus gemacht wurden, in denen Arbeitslosigkeit und Armut vorherrschen. Damit möchte man sagen, dass natürlich nicht der Islam und die Welteroberungs- Aufrufe des Koran dafür verantwortlich sind, dass beunruhigend viele Muslime ihre Dankbarkeit für die Aufnahme im blühenden Europa durch feindseliges Verhalten zum Ausdruck bringen, sondern lediglich deren wirtschaftliche Situation, an der natürlich auch wir Europäer schuld tragen.

Geben wir ihnen also mehr von unserem Geld und tolle Jobs, für die jeder Normalsterbliche bis zum Umfallen rackern muss- im Sozialistenjargon nennt man das „Teilhabe“- dann werden aus korantreuen und feindlich gesinnten Marodeuren und Eroberern plötzlich Musterdemokraten. Dümmer, sprich sozialistisch verbohrter geht`s nimmer, doch exakt das ist politisches Programm in fast ganz Westeuropa

Die Politik bestellt- wir zahlen

Bundespräsident Joachim Gauck sieht künftig „die gesamte Bevölkerung in der Pflicht“, denn „Integration ist nicht alleinige Aufgabe des Staates“. Das heißt im Klartext wohl, dass nun der Bürger auslöffeln soll, was diese, in meinen Augen kriminelle Regierung uns und diesem Land in voller Absicht eingebrockt hat. Was Herr Gauck anscheinend nicht weiß- Integration ist die Aufgabe desjenigen, der sich angeblich integrieren möchte und nicht die des Volkes, welches den ganzen Mist bezahlen und aushalten muss.

Aber auch der Möchtegern- DDR Widerständler Gauck weiß sehr genau, dass bereits die Integration der meisten Muslime, die sich schon vor Merkels „Blitzentscheidung“ in Europa aufhielten, zum Gutteil in die Hosen ging. Es bildeten sich hochkriminelle Parallelgesellschaften, Muslime erwarten größtenteils die Anpassung der Europäer an muslimische Standards, an Schulen herrschen Zustände, die nur mit dem Worten Tumult und Chaos beschrieben werden können, Imame erachten es kaum noch für dringend notwendig, sich mit ihren Frechheiten, Respektlosigkeiten und Anmaßungen zurückzuhalten- wenn es in Westeuropa mit Einwanderern ernste und dauerhafte Probleme gibt, dann stammen jene meist aus dem muslimischen Kulturkreis.

Von linken Bastionen und Rechtsbruch

Hans- Ulrich Jörges, Mitglied der stern-Chefredaktion, in dessen Gesicht sich die gesamte Besserwisserei der Linken Denkstrukturen zu einem überlegenen Grinsen manifestiert zu haben scheint, das uns Sterblichen sagen möchte: „Ich habe die Weisheit mit dem großen Löffel gefuttert, wie Manna“, weiß in seiner Kolumne zu berichten: „Die Aufnahme von mehr als einer Million Flüchtlingen verändert Deutschland. Das war immer klar.“

Dass von linken Kreisen stets behauptet wurde, dass alles wunderbar bliebe und sich alle Probleme in ein buntes, Multi-Kulti- Straßenfest verwandelten, wenn man nur genug Sprachlehrer und Sozialarbeiter einstellen würde, ist offenbar schon vergessen. Sorry, aber vor kurzem war noch jeder glasklar „Rechtspopulist“, der vor muslimischen Zuständen in Europa warnte und nun tut Jörges so, als hätten er und seine roten Genossen es immer schon gesagt.

Die vereinigte, maßgebende Linke, die unser Land befallen hat, wie aggressiver Fußpilz muss, wenn die Realitäten unkaschierbar werden, eine Bastion nach der anderen aufgeben. Das hindert diese Leute aber nicht daran, das nächste linke gedankliche Wolkengebilde mit gleicher ignoranter Vehemenz zu verteidigen, wie das soeben verlorene. Jörges mahnt daher im Wissen um das Kommende: „…selbst wenn der Flüchtlingsstrom versiegt und Merkels europäische Lösung gelingt. Die AfD wird sich dann auf Islamophobie verlegen- ein fruchtbarer Acker. Wie fruchtbar, haben indes die anderen Parteien in der Hand- durch ihre Politik zur Integration der Muslime.“

Es ist klar, sollte die „Integration“ von Muslimen eben so wenig gelingen, wie in den letzten Jahrzehnten und Europa wird nicht mehr wissen, welches Feuer zuerst gelöscht werden soll- und davon gehe ich stark aus- dass Leute wie Jörges dann den „Populisten und Rechtsextremen“ die Schuld daran in die Schuhe schieben werden, die genau diese Zustände immer prophezeit haben. Ich fürchte, dass die Völker Europas es den linken Bessermenschen noch eine geraume Zeit erlauben werden, ihre Zukunft zu vernichten, ihr Erarbeitetes an die Dritte Welt zu verteilen die man gerade nach Europa schleust und sie ins Chaos zu führen- wenn es sein muss unter weiterem Rechtsbruch und vermehrten Einschränkungen demokratischer Selbstverständlichkeiten wie Volksentscheide.

Erklärt uns die Welt

Die Völker Europas sollen weiterhin nicht mitreden dürfen, wenn es um die Zukunft Europas geht. Volksentscheide über Asyl, EU- Beitritt der islamisierten Türkei und über die „Ansiedlung“ ganzer orientalischer Völkerschaften mitten unter uns sind in den Augen der Kanzlerin „nicht hilfreich“ und jedem  Besserwisser und Volkserzieher ohnehin ein Gräuel. Und so werden Linke fortfahren so zu tun, als sei Europa ihr Privatbesitz und wir Bürgerinnen und Bürger nur Manövriermasse auf dem Weg zu Weltfrieden, zur klassen- und rassenlosen Einheitsgesellschaft, zu Umverteilung und ewigwährender, permanent überwachter Gerechtigkeit.

Allein wir „Pack“ wollen nicht begreifen, dass Linke viel besser wissen, was gut für uns ist und was es uns wert sein muss. Wir „Ewiggestrige“ sind ohnehin etwas weich in der Birne, sträflich begriffsstutzig und unwillig. Deshalb diktiert der sozialistische Incubus in Jörges Kopf diesem über Angela Merkel zu sagen: „Sie hat ihren Kurs hinhaltend verteidigt, aber zu spät für den europäischen Weg geworben, die Menschen nicht geduldig erklärend mitgenommen.“ Das heißt, wir „Menschen“  („Deutsche“ kommen im linken Journalisten-Sprachschatz ohnehin nicht mehr vor, außer es gilt, diese mit Scheiße zu bewerfen) haben einfach nicht begriffen, wie segensreich, bunt und spannend es werden kann, wenn ganze muslimische Völkerscharen zu Millionen in Europa „angesiedelt“ werden.

Bitte, liebe linke Volkserzieher, Betroffenheitsbeauftragte, Luftballonaufbläser, Kümmerer, Schranzen, Kulturzirkusakrobaten und natürlich lieber Hans-Ulrich Jörges- bitte habt Geduld mit uns Unwissenden, denn wir sind zu blöde, einen Apfel von einem Rasenmäher zu unterscheiden. Schickt uns einen großen weisen, linken Lehrer, oder am besten eine Suffragette mit Kurzhaarschnitt und Doppelnamen, damit man uns endlich die Welt und die Verwendung von Klopapier erklärt.

Ihr werdet damit nicht durchkommen

Die Verantwortlichen werden wohl auch weiterhin wenig bis nichts gegen die Gefahren unternehmen, in die sie uns Europäer in voller Absicht gebracht haben. Das würde für diese Verantwortlichen auch gar keinen Sinn machen, denn schon die Benennung dieser Gefahren rangiert in der Wahrnehmung des Staates und seiner Unterstützer beinahe unter der Rubrik Volksverhetzung.

Sie werden verstärkt Entscheidungen gegen den Willen der europäischen Völker, über deren Köpfe hinweg treffen und Widerspruch, erst recht Einspruch ignorieren, auch wenn sie dabei Gesetze brechen. Sie werden weiterhin Asylanten auf Steuerzahlers Kosten mit dem Taxi durch die Republik kutschieren, während eine Frau via Facebook um das Geld für den Grabstein ihres, auf offener Straße totgeschlagenen Bruders betteln und sich dafür von Linken und Ausländern noch verspotten und anfeinden lassen muss. Die Täter mit „Migrationshintergrund“ kamen übrigens mit Bewährungsstrafen davon.

Ihr werdet weiterhin Bürgerinnen und Bürger drangsalieren, gängeln, belästigen und ihrer Freiheit berauben, weil sie beispielsweise die widerrechtliche Zwangsabgabe zum Unterhalt der staatlichen, knallroten Lügen- Verschleierungs- und Erziehungspropaganda- GEZ nicht entrichten wollen. Ihr habt uns eine Katastrophe bereiten und sagt uns, „Wir schaffen das!“, während Ihr gleichzeitig laut über die „lebenslange Berufstätigkeit“, also über die Abschaffung der Renten nachdenkt, weil das Geld ausgerechnet nicht mehr für diejenigen reicht , die Euren ganzen Sozialistenzauber bezahlen müssen.

Doch seid auf der Hut, denn die Völker Europas sehen zunehmend klarer und beginnen zu begreifen, welche Zukunft Euch Linkstotalitären so vorschwebt- eine Zukunft, die von der Mehrheit der Europäer nicht gewünscht und von diesen auch nicht hingenommen werden wird. Ihr werdet damit nicht durchkommen und alle Katastrophen, die auf uns warten, werden direkt und auf immer mit Euren Namen verbunden sein, denn Ihr seid zweifellos für diese verantwortlich. Wir werden nicht ins Biedermeiermanier verfallen, oder verzweifeln und Euch einfach weiter machen lassen, denn dazu ist uns Europa zu lieb und zu teuer. Gewöhnt Euch besser daran.

Dümmlicher Vergleich

Vorsitzender des ZMD, Aiman Mazyek, der übrigens die mittelalterliche Sharia aus den unfruchtbaren Einöden Arabiens durchaus mit unserem Grundgesetz für vereinbar hält, vergleicht die AfD mit der NSDAP, weil sie den Islam als nichtintegrierbaren Fremdkörper in Europa empfindet. Nicht, dass ich dies nicht erwartet hätte, denn die dümmlichste aller Nazikeulen ist auch Matze nicht zu primitiv und von den üblichen Verdächtigen kann man diese Deppen-Tour ohnehin ebenso sicher erwarten, wie Dünnschiss nach dem Genuss eines Liters Rizinusöl- allein der Vergleich hinkt!

Die AfD teilt die Menschheit nicht in wertes und unwertes Leben ein- die NSDAP tat dies durchaus und der Islam tut dies immer schon und bis heute. Was für die einen Nichtarier waren, das sind für die anderen Ungläubige, die man drangsalieren kann, sobald sich die Gelegenheit dazu bietet. Im Anschluss wird dann vor Freude getanzt, wie es das terroraffine Dreckspack in Belgien veranstaltet hat und Herr Mazyek verliert zu dieser unglaublichen Sauerei nicht ein einziges Wort- dieser grundehrliche Mann!

Es scheint, dass wir in ganz Westeuropa einen riesigen Fehler gemacht haben, der uns noch sehr teuer zu stehen kommen könnte. Dem würde Herr Mazyek natürlich vehement widersprechen und vielleicht hat er ja recht, denn nur weil der Islam große Teile Asiens, des Nahen Ostens, des Mittleren Ostens und fast ganz Afrika ruiniert und in ewige Bürgerkriege gestürzt hat und seit 1400 Jahren Dauerkrieg gegen Nichtmuslime führt, muss das noch lange nicht bedeuten, dass er in Europa genau dasselbe tut.

Vielleicht bringt diese Religion wirklich Frieden, Freiheit, Wohlstand, Wissen, Kunst, Kultur und pure Lebensfreude, so dass wir uns hier in Zukunft vor lauter Glückseligkeit gar nicht mehr einkriegen. Vielleicht landet ja auch ein Raumschiff in meinem Vorgarten und mir wird mitgeteilt, dass „Rg*§.mftgo“ der Unaussprechliche, Herrscher über zirka fünfhundertmilliarden Galaxien dringend mit mir reden muss. Vielleicht geht den Hirntoten bei Grünen, SPD, Linken, CDU und dem ganzen Rest der sozialistischen Tagträumer und Schlafwandler irgendwann ein Licht auf und sie bemerken, dass der Islam auch mit dem Sozialismus nicht harmoniert! Ja- vielleicht! Aber wahrscheinlich ist das alles nicht.

Zu guter Letzt

Zum Schluss möchte ich noch auf einen sehr tapferen Mann aufmerksam machen. Der TV-Journalist Amr Adeeb (52)sagte im ägyptischen Fernsehen: „Natürlich ist der Islam verantwortlich für den Terror! Es sind Muslime, die das tun! Das kommt von uns – aus unserem Islam!“  Die Journalistin des TV-Senders „Alyoum“ (dt. „Heute“) widerspricht: „Nein, nicht doch von unserem Islam“.  Adeeb antwortet: „Doch, das ist sehr wohl der Islam. Diese schlimmen Ideen kommen aus unserer Religion. Wir haben sehr extreme Auslegungen.“ Die erfahrene TV-Talkerin hält laut Bild online dagegen:  „Der Westen missbraucht Muslime für sein Weltbild und seine Ziele“. Adeebs souveräne Antwort: „Das ist Quatsch. Wieso passiert das nur beim Islam? Und nicht bei anderen Religionen? Immer sind es wir – der Islam!“

So viel Offenheit, Ehrlichkeit- im Falle von Herrn Adeeb wird deutlich, dass Ehrlichkeit von Ehre kommt- und Fähigkeit zur selbstkritischen Reflexion würde ich muslimischen Vertretern sowie ihren willfährigen, politischen Helfern fast aller Parteien und den Klugscheißern der Linksjournaillie mitten unter uns auch wünschen- womit wir wieder beim Thema „Wahrscheinlichkeit“ wären. Biedermeier oder Barrikade lautet also die Frage, zu deren Beantwortung wir nicht mehr allzu viel Zeit haben dürften- wahrscheinlich!

Euer Alp Mar