Immigrantenheer überfordert deutsches Rechtssystem. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zeigt sich zunehmend besorgt angesichts der nicht nachlassenden Immigrationswelle und offenbart einmal mehr die politische Unfähigkeit der eigentlich Verantwortlichen.

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) (Bild: metropolico.org)
Innenminister Thomas de Maizière (CDU) (Bild: metropolico.org)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) fürchtet, dass die anhaltende Immigrationsflut das deutsche Rechtssystem überfordern könnte. Gegenüber der WirtschaftsWoche sagte der CDU-Politiker: „Unser Rechtssystem, gerade auch das Asylrecht, ist auf die kluge Steuerung von Einzelfällen angelegt, nicht auf Massenphänomene“.

Dass nicht nur das deutsche Rechtssystem in Hinblick auf die Asylfrage durch die massenhafte und unkontrollierte Immigration von Menschen, die nahezu ausschließlich aus dem islamisch geprägten Kulturkreis stammen, überfordert sein könnte, sondern auch die verantwortlichen Politiker, darf als erwiesen angesehen werden. Die unkontrollierte Flutung Deutschlands wird in immer schnelleren Abständen die Unfähigkeit und Planlosigkeit der deutschen Politikerriege offenbaren.

Die Versicherung des Innenministers, der immense Anstieg von Immigranten sei nicht vorhersehbar gewesen, offenbart sich ebenfalls als Unwahrheit, da Bundespolizei bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres davor gewarnt habe, dass mindestens eine Million Immigranten 2015 versuchen werden, Deutschland zu erreichen. (BS)