Die von den Mainstreammedien als „Lachnummer“ titulierte Hymne der Pegida-Bewegung hat die Chartliste des Onlineanbieters Amazon gestürmt und den ersten Platz erobert. Amazon will nun den Unternehmenserlös des Verkaufs an „Flüchtlinge“ spenden.

Pegida-Hymne auf Platz 1 bei Amazon (Bild: Screenshot Amazon)
Pegida-Hymne auf Platz 1 bei Amazon (Bild: Screenshot Amazon)

„Die Lachnummer im Netz“, „Schlaflied der Wutbürger“, „Akustische Durchfallerkrankung“ oder aber auch „Absurde Hymne“ titelten die Hauptstrommedien, als die Bürgerbewegung Pegida ihre Hymne präsentierte.

„Gemeinsam sind wir stark“ heißt die „Pegida-Hymne“ und kann für 1,29 Euro auf verschiedenen Internetportalen erstanden werden, so auch beim Online-Riesen Amazon. Kurz vor Weihnachten stürmte die Hymne dann die Rankingliste im Bereich Soundtracks und landet aktuell auf Platz 1.

Wie zu erwarten, machte sich Kritik laut, dass Amazon der „ausländerfeindlichen Bewegung“ eine Plattform biete. Einmal mehr reagiert Amazon auf derartige Zurufe. Auf der Produktseite wird vom Onlineanbieter offiziell vermerkt, dass das Portal seinen Anteil aus den Einnahmen am Verkauf der Pegida-Hymne einer „gemeinnützigen Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen“ spenden werde. (BS)