Schlaglicht: VW erleidet durch seine Diesellügenbarone einen Verlust von 3,6 Milliarden Euro. Die ehrliche Deutsche Bank streicht 9.000 Arbeitsplätze, weil sie nur im dritten Quartal des Jahres sechs Milliarden Miese verbucht. Die Stromerzeuger jammern über hohe Kosten, auf denen sie durch selbstverschuldete Atompolitik sitzen bleiben würden.

Unsere Zukunft? (Bild: metropolico.org)
Unsere Zukunft? (Bild: metropolico.org)

Neue Märkte, wie den in Teheran, verschlafen deutsche Anleger und Mittelständler. Die Konkurrenz aus Fernost und Europa ist längst in Persien etabliert. Große Ideen lautstarker Firmengründer wie etwa Zalandos Samwer-Brüder  oder der aller Vapiano-Restaurants werden als menschenfeindlich verschrien und setzen neue Maßstäbe bei der Plagiatierung in Ermangelung eigener, schlagkräftiger Ideen. Ziel: Wir kopieren alle Amazon und zahlen alle keine Steuern mehr.

Wo ist nur die deutsche Innovation, der Erfindergeist hin? Erfinden wir jetzt alle den Versandhandel oder die Pizzeria neu? Offensichtlich fehlt es nicht an Lautstärke. Aber an Durchzugsstärke. Und die ist sicher nicht durch präpotente Chefallüren zu ersetzen. Mittelständler beklagen, dass es keine brauchbaren Programmierer mehr gibt, während von 100 Startups in Berlin nur drei nach einem Jahr zukunftsorientiert mit schwarzen Zahlen aufwarten können. Gleichzeitig werden in Deutschland immer weniger Patente angemeldet. Das alles macht nicht wirklich viel Mut, an dieses Land zu glauben.

Wenn man dann auch noch die Abwanderung von Hochgebildeten (immerhin mehr als 18.000 jährlich) dazu nimmt und den Zuzug aus Syrien und dem Nordirak und dem halben Balkan, muss man sich die Frage nicht mehr stellen, wer einmal unsere Rente später zahlen soll. Dann sieht es eher so aus, als ob wir von unserem Erspartem im Alter denen den beruflichen Einstieg mitfinanzieren müssen. Nur kann heute nach jüngster Bertelsmann-Studie nur noch jeder Vierte überhaupt was auf die Seite legen. Immerhin dauerte es bisher schon rund siebzehn Jahre um Dreiviertel der damals zu uns Gekommenen in die Arbeitswelt zu integrieren.

Ein Blick auf die meisten unserer Politiker genügt, um herauszufinden, dass es genauso kommen wird. So müssen Westdeutsche vermutlich wirklich einmal mehr erleben, wie man sich als Ossi fühlte, wenn die Dinge durchgeschüttelt werden. Muttis kalte Rache, ihr Vermächtnis. Nur hatten die Ossis nach zwei Billionen Geldspritze eine gesunde, vom Westen finanzierte Heimat samt Rente. Die blöden Wessis werden am Minarett vorbeigucken und dem Ruf des Muezzins lauschen. So rächt es sich für manchen Ossi, in den bösen Westen gezogen zu sein. Allein es lächelt ein gewitzter Grieche, der voll entschuldet und mit Wiederaufbaukredit einen schwunghaften Gummihandel mit den vielen am Strand liegen gebliebenen Schlauchbooten und Schwimmwesten aufmacht.

Der greise Westen, überaltert und fertig, schafft sich dagegen einfach ab. Hier geht nicht nur die Sonne unter. Das meinte Mutti also mit: „Wir schaffen das.“ Wir schaffen die ab! So geht der geläuterte Wessi in sich und bleibt da.