Trotz Subventionen in Milliardenhöhe aus Europa bezahlt die „Palästinensische Autonomiebehörde“ (PA) ihre Stromrechnungen nicht. Nun hat der israelische Energieversorger beschlossen, die PA nur noch zwei Stunden am Tag zu beliefern. Heftige Proteste der Autonomiebehörde sind zu erwarten.

fjlkfjkldjf (Bild: flickr; Andrew Bowness; Rechte: CC BY-NC-SA 2.0; siehe Link)
Millionenschulden: Israel schaltet Palästinensern den Strom ab (Bild: flickr; Andrew Bowness; Rechte: CC BY-NC-SA 2.0-Lizenz; Original siehe Link)

Rechnungen in Höhe von umgerechnet 382 Millionen Euro seien  von der „Palästinensische Autonomiebehörde“ (PA) für Stromlieferungen nicht bezahlt worden. Nun hat sich laut haolam.de der israelische Energieversorger IEC dazu entschlossen, die PA ab Februar nur noch zwei Stunden täglich mit Strom zu beliefern und halbiert damit die bisherige Energielieferung. Eine Stunde am Morgen und eine Stunde am Abend werde man liefern.

Viel Entgegenkommen in der Vergangenheit

Der Vorstandschef von IEC erklärte laut Israel heute, man habe keine Alternative. Die israelischen Sicherheitsbehörden seien über die geplante Strom-Halbierung informiert. Die Unternehmensführung wies darauf hin, dass man in der Vergangenheit den Palästinensern immer wieder weit entgegengekommen sei.

Selbst während der Militäraktion „Starker Fels“ habe man den Gaza-Streifen mit Strom versorgt und sogar mitten im Raketenhagel die zerstörten Leitungen in dem Hamas-Gebiet repariert. Nun sei jedoch ein Punkt erreicht, wo man Maßnahmen ergreifen müsse, da die Autonomiebehörde ihre Stromrechnung seit einem langen Zeitraum nicht mehr bezahle. Man hoffe, dass die Einschränkung der Energielieferung zu einem Umdenken bei der PA führen werde.

Israelis sollen dann die Stromrechnung begleichen?

In der Vergangenheit hatte IEC schon mehrfach angekündigt, den Palästinensern den Strom abzustellen. Immer wieder hatte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dies gestoppt, da er befürchtet, dass Israel international an den Pranger gestellt werde, wenn die Bewohner der Palästinensergebiete unter der Stromabschaltung zu leiden haben.

Einige israelische Politiker hatten gefordert, den Fehlbetrag aus jenen Zoll- und Steuereinnahmen zu beschlagnahmen, die Israel regelmäßig an die Autonomiebehörde überweist. Minister Silvan Schalom hatte dazu erklärt, dass es nicht angehe, dass sie Israel beschießen und die israelischen Bürger dann auch noch ihre Stromrechnung begleichen sollen. Diese Maßnahme wurde jedoch nach heftigen Protesten der Autonomiebehörde und der EU wieder fallen gelassen.

Ebenfalls sind in Millionenhöhe offene Wasserrechnungen an Israel durch die PA zu bezahlen. Die Nichtbegleichung dieser offenen Rechnungen entrüstet viele Israelis, da Palästinenserpräsident Mahmud Abbas palästinensische Attentäter und deren Familien durchaus mit üppigen „Gehältern“ versorgen kann.

Israel Electric Corporation (IEC) ist der Hauptlieferant für elektrische Energie in Israel . IEC baut, wartet und betreibt Kraftwerke, Umspannwerke, sowie Übertragungs- und Verteilnetze. (BS)