2015 wird die Bundeswehr 60 Jahre alt. Um eine bessere Verankerung der Streitkräfte in der Gesellschaft zu erreichen, soll dann erstmals ein landesweiter „Tag der Bundeswehr“ stattfinden. Einer unbestätigten Meldung zufolge hat sich das Verteidigungsministerium für den 13. Juni entschieden.

Soldaten der Bundeswehr (Bild: Deutsche Marine)
Soldaten der Bundeswehr (Bild: Deutsche Marine)

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte Ende Mai im Zusammenhang mit ihrer „Attraktivitätsoffensive“ als Teil der Bemühungen um eine bessere Verankerung der Streitkräfte in der Gesellschaft unter anderem einen „Tag der Bundeswehr“ angekündigt. Anfang Juni gab die Bundeswehr im Internet bekannt, dass dieser landesweite Tag anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens erstmalig ab 2015 „das persönliche Erleben und den unmittelbaren Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Vordergrund stellen“ soll. An ausgewählten Standorten sollen die Leistungen der dort stationierten Verbände und Dienststellen in zeitgemäßen und emotional ansprechenden Ausstellungen gezeigt werden.

Wie das verteidigungspolitische Internet-Portal „Augen geradeaus“ am Mittwoch berichtete, soll dieser Tag laut Bundeswehrkreisen am 13. Juni stattfinden. Beabsichtigt sind mehrere dezentrale Veranstaltungen, die von den Teilstreitkräften und Organisationsbereichen geplant werden sollen. Eine offizielle Bestätigung für das Datum gibt es jedoch noch nicht. Auch ist noch nicht entschieden, ob der 13. Juni ein regelmäßiger Tag der Streitkräfte wird oder ob das Datum wechseln soll. (PH)