Israelisches Wasserreinigungssystem revolutioniert die Wasseraufbereitung

Israelisches Wasserreinigungssystem – ein Beitrag für die Menschheit (Bild: Jennifer Rensel; Quelle: Wikipedia; Rechte:CC-Lizenz;Original: siehe Link)

Jedes Jahr sterben in Entwicklungsländern etwa 1,6 Millionen Kinder unter 5 Jahren infolge von unbehandeltem Trinkwasser. Eine israelische Firma hat ein Wasserreinigungssystem entwickelt, das sauberes Trinkwasser aus nahezu jeder Quelle liefern kann, sogar aus kontaminiertem Wasser, Meerwasser und Urin.

Wasserreinigungssystem für die Menschheit

Vor 120 UN-Abgeordneten wurde im UN-Hauptquartier in New York ein neues Wasseraufbereitungssystem vorgestellt, das vor allem Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern die Versorgung mit sauberem Trinkwasser ermöglichen soll. Der israelische UN-Botschafter Ron Prosor präsentierte die von der israelischen Firma Odis entwickelte Wassertechnologie indem er allen UN-Botschaftern eine Flasche Wasser überreichte. Das Wasser stammte ursprünglich aus der Bewässerungsanlage des UN-Gartens und wurde durch das neue Reinigungsverfahren zu Trinkwasser aufbereitet.

Prosor nannte laut dem Internetmagazin Israel Heute dies einen weiteren Beitrag Israels für die Menschheit. Israel habe sich in nur sechs Jahrzehnten von einer Wüste zu einem Staat entwickelt, der bislang zehn Nobelpreisträger hervor gebracht habe. In den Anfängen der Besiedlung zeigten sich Türme und Zäune. Heute, so der UN-Botschafter schießen immer mehr neue Startup Firmen in Israel aus dem Boden.

Israel teilt seine Innovationen mit der Welt

Die israelische Firma WaterSheer entwickelte bereits vor Jahren das Produkt Sulis. Dabei handelt es sich um eine kleine, circa 10 Gramm-schwere Vorrichtung, die ein Reinigungssystem beinhaltet und an einer Wasserflasche angebracht werden kann. Das Produkt wurde bereits in Taiwan, Myanmar und Haiti eingesetzt und ist Teil des Notfallplans im Fall einer Katastrophe bei den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien. Auch diese Firma hat Systeme entwickelt, die große Mengen an Wasser reinigen können.

Israel hat sich in den letzten Jahren einer der vordersten Plätze in der Rangliste der Startup Nationen erkämpft. Israel ist seit seiner Gründung 1948 bemüht, seine Innovationen mit der Welt, aber maßgeblich mit Entwicklungsländern zu teilen. Die israelische Regierung rief bereits kurz nach der Staatsgründung die Behörde für internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung innerhalb des israelischen Außenministeriums ins Leben.

Israels Beitrag für die Menschheit

Die Entwicklungen, die Israel zur Unterstützung in bedürftigen Ländern bereitstellt gehen von Technologien, die die Nahrungsmittelerzeugung steigern und wichtige Kulturpflanzen retten, bis hin zu humanitären Hilfsmissionen infolge von Naturkatastrophen.

So entwickelte eine israelische Firma eine Toilette, die kein Wasser benötigt und selbständig Energie erzeugt. Die Erfindung der Tropfbewässerung ermöglicht es Bauern in Entwicklungsländern, ihre Gewinne mit weniger Wasser zu steigern. Im Südsudan baute Israel ein Modelldorf, um Bauern vor Ort Methoden und Technologien der israelischen Landwirtschaft zu zeigen und dadurch der jungen afrikanischen Nation in ihrem Wachstum zu helfen.

Dies sind nur drei Beispiele die zeigen, dass Israel sich in der Pflicht sieht, Lösungen zu den dringendsten Problemen weltweit zu liefern. Das Internetportal Israelnetz.com listete anlässlich des 65. Geburtstages des jüdischen Staates die 65 besten Leistungen auf. Die Reihenfolge der Auflistung sei zufällig erfolgt, die Liste erhebe außerdem keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ein beeindruckender Beleg für die innovative Kraft und den Gemeinsinn Israels. (BS)