Meinungsunterdrückung am Beispiel des Autors Akif Pirinçci

Akif Pirinçci  (Bild: Akif Pirinçci)
So beginnen Diktaturen – Facebook sperrt Facebook-Profil des unbequemen Autors Akif Pirinçci (Bild: Akif Pirinçci)

Akif Pirinçci veröffentlichte den Artikel „Das Schlachten hat begonnen“. Daraufhin sperrte Facebook seinen Account. Akif Pirinçci wehrte sich.

Akif Pirinçci ist ein 1959 in Istanbul geborener deutsch-türkischer Schriftsteller. Akif veröffentlichte seinen Artikel Das Schlachten hat begonnen auf dem liberalen Blog von Henryk M. Broder – Achse des Guten. In seinem Artikel thematisiert Pirinçci die zunehmende Migrantengewalt durch Türken und Araber gegen Deutsche.

Zum Anlass für seinen aufrüttelnden und durchaus wutbeladenen Artikel nahm er den Mord an Daniel S. in Kirchweyhe durch Migranten. Prinici zeigt auf, dass diese deutschenfeindliche Gewalt stattfindet, aber in den Medien verharmlost und negiert und durch „Antifa-Banden in der Manier von SS-Horden, die jede Art von Gegenmeinung niederschlagen und Existenzen vernichten dürfen“, unterbunden werde, so Pirinçci.

Diese Vorgehensweise wurde nun anscheinend an Pirinçci staturiert. Pirinçci wurde bei der Staatsanwaltschaft Bonn wegen Volksverhetzung und Beleidigung angezeigt. Daraufhin sperrte Facebook Pirinçcis Account. Pirinçci startete einen öffentlichen Aufruf (siehe unten) um auf die Vorgehensweise aufmerksam zu machen.

Seit Samstag Mitternacht hat Facebook anscheinend unter dem Druck des gewaltigen „Shitstorms“ eingelenkt und Akif Pirinçci Account wieder entsperrt. Pirinçci bedankte sich via Facebook bei seinen Unterstützern, Freunden und dem „offenkundig doch freiheitsliebenden Facebook“.

Trotz der geänderten Sachlage hat sich metropolico entschlossen, den Aufruf Akif Pirinçci bezüglich seiner Facebook-Sperrung zu veröffentlichen, da aufgezeigt wird, wer mit welchen Mitteln gezielt versucht, Kunst- , Pressefreiheit und jegliche Art der Gesellschaftskritik zu unterbinden. Und es wird ersichtlich, dass sich Gegenwehr lohnt und auszahlt!

Die Zensurschlacht hat begonnen

Seitdem ich durch meine Artikel auf ACHSE DES GUTEN und die darauffolgenden Reaktionen und Auseinandersetzungen mit der hiesigen Medienmaschinerie einige Bekanntschaft erlangt habe, vor allem jedoch auf FACEBOOK eine kontroverse Kultfigur geworden bin, die schier minütlich von Freundschaftsanfragen und Abbonenten bestürmt wird, versucht man mich mit allen Mitteln der Political Correctness mundtot zu machen. Die immer heftiger werdenden Angriffe kommen aus dem linken Politiklager, derem rotgrün versifften Umfeld und offenkundig arbeitslosen Irren, die den lieben langen Tag nichts anderes zu tun haben, als sich mit mir zu beschäftigen.

Eine dieser anscheinend in einer stalinistischen Propagandaschmiede ausgebildeten Irren heißt Igor Schwarzmann, der mich bei der Staatsanwaltschaft Bonn wegen Volksverhetzung und Beleidigung angezeigt und diese Anzeige auch FACEBOOK zugesandt hat, ohne daß die zuständige Stelle bis jetzt reagiert, geschweige denn ein Verfahren eröffnet hätte. Ich wurde vor eineinhalb Wochen bei FACEBOOK für sieben Tage wegen eines geposteten harmlosen Pressefotos der sogenannten Femen gesperrt, was ich sportlich nahm, reimte ich mir den Grund hierfür doch derweise zusammen, daß FACEBOOK als ein amerikanisches Unternehmen etwas prüde sei und blanke Busen ungern auf seiner Plattform sieht. Ich hätte nicht so naiv sein sollen, ist doch die Startseite gleichzeitig voll des nackten Fleisches und im Gegensatz zu meinen satirischen Postings pornografischer Natur.

Die Sache scheint sich nun aber zu einem bespiellosen Zensurskandal von FACEBOOK auszuweiten. Einen Tag nach Ablauf der Sperrung bin ich nun darauf erneut gesperrt worden, diesmal für einen Monat und diesmal nicht mit der Begründung des Verbreitens nackter Tatsachen. Mein Posting der Erwiderung an den verleumderischen Artikel von RADIO BREMEN über “Das Schlachten hat begonnen”, das auch auf ACHSE DES GUTEN erschien, ist nun der Gegenstand der Sperrung.

Wie soll man das verstehen: Möchte FACEBOOK mit allen Mitteln verhindern, daß jemand sich gegen die Feinde der Freiheit und der freien Meinungsäußerung wehrt oder verfolgt es die Absicht, nur noch staatlich anerkannte und von verwirrten Denunzianten abgesegnete Meinungen zuzulassen? Die Absicht ist klar: Man will mir nach und nach alle Kommunikationskanäle übers Internet kappen. Vor allem aber soll an meiner Person ein Exempel statuiert werden, wie man künftig mit wirklichen Querdenkern in diesem Lande umzugehen pflegt und wie abweichende Meinungen im Keim zu unterdrücken sind.

Es ist geradezu atemberaubend, daß FACEBOOK sich dabei so bereitwillig zum Werkzeug von Meinungsunterdrückung, dem Verbot von Kunst- und Pressefreiheit und der Zensur von jeglicher Art der Gesellschaftskritik macht, wenn sie denn nicht zum linken Mainstream paßt. Unglaublich auch, daß selbst der mächtigste Kommunikationskonzern der Welt vor selbsternannten Stasi-Leuten, Berufsquerulanten und einer Stimmung im Lande kuscht, die politisch vorgegebene Gedankenkontrolle und Unterwerfung vor der “von oben” diktierten Meinung erzwingt. So beginnen Diktaturen …

Ich werde diesen Akt der Willkür und des Unrechts seitens FACEBOOK auch in einem bald folgenden RTL-Interview und am 5. Mai in der Günther-Jauch-Talkshow zur Sprache bringen und aufzeigen, in wessen dreckigen Hände inzwischen selbst solch “coole” Unternehmen wie FACEBOOK geraten ist. Bis dahin bitte ich den/die Leser/in dieser Zeilen diesen Text im Internet so viel wie möglich zu verlinken und zu verbreiten und auch auf FACEBOOK zu teilen. Dafür danke ich allen unbekannterweise!

Artikelbild mit Zustimmung Akif Pirinçcis veröffentlicht (BS).